0711 932332-0

Verein Verkehropferhilfe e.V

Wenn der Unfallverursacher Fahrerflucht begangen hat, nicht haftpflichtversichert ist, oder der Schaden vorsätzlich und widerrechtlich herbeigeführt wurde, wenden Sie sich an den

Verein Verkehropferhilfe e.V.
Glockengiesserwall 1
20095 Hamburg
Fon 040 – 30 18 00
Fax 040 – 30 18 07 00

Bei Schäden durch unversicherte Fahrzeuge oder bei vorsätzlicher Handlung des Verursachers zahlt die Verkehrsopferhilfe e.V., als wäre der Schuldige mit der gesetzlichen Mindestdeckungssumme (bis 2,5 Mio. Euro für Personenschäden, bis zu 7,5 Mio. Euro bei Verletzung oder Tötung von drei oder mehr Personen, bis zu 500000 Euro für Sachschäden) versichert.

Bei Unfällen mit Fahrerflucht gelten folgende Einschränkungen: Schäden am Auto und sogenannte Sachfolgeschäden (z.B. Abschleppen, Mietwagenkosten) werden nicht ersetzt.

Sonstige Sachschäden (Kleidung, Ladung, Gepäck, aber auch beispielsweise Schäden am Mauerwerk, Gartenzaun oder Bepflanzung eines Hauses) werden ersetzt, wenn sie über 500 Euro (Selbstbehalt) liegen.

Schmerzensgeld wird nur bezahlt, wenn dies wegen der besonderen Schwere der Verletzung zur Vermeidung einer groben Unbilligkeit erforderlich ist.